EuroMillionen: 45 Millionen Pfund Gewinner hat nur ein paar Mal gespielt!

Veröffentlicht: Veröffentlicht am: Jenny Schäfer

EuroMillionen: 45 Millionen Pfund Gewinner hat nur ein paar Mal gespielt!

Eine junge Frau aus Nottingshamshire, welche den 45 Millionen Pfund EuroMillionen Jackpot gewonnen hatte, sagte sie habe davor nur ein halbes dutzend Mal Lotto gespielt.

Cassey Carrington und Matt Topham, beide 22 Jahre alt und aus Stapleford, spielten EuroMillionen online und gewannen bei der Jackpot Ziehung am Dienstag 45.160.170,00 Pfund.

Frau Carrington sagt, Sie spürte das Glück, nachdem Sie in der Arbeit einen großen Bonus erhalten hatte, und registrierte ein Online Konto.

Es ist der zweite große EuroMillionen Gewinn in Großbritannien innerhalb von nur drei Wochen.

Gareth und Catherine Bull, aus Mansfield, gewannen bei der Ziehung am 20. Jänner £ 40 Millionen Pfund.

Freunde und Familie

Frau Carrington, die als Filialleiterin einen Supermarkt beaufsichtigte, sagt, dass Sie sich online für die EuroMillionen Lotterie registriert hatte nachdem Sie 10.000 Pfund für gute Verkaufszahlen erhalten hatte. Sie nahm an der Freitagsziehung der EuroMillionen und der Samstagsziehung der Lotterie teil, jedoch ohne Erfolg.

„Ich hatte das Gefühl, dass Ich gewinnen würde“: sagt Sie.

„Ich hatte nur zirka ein halbes Dutzend Mal Lotto gespielt, als ich das Glück spürte, aber hatte bereits zweimal 10 Pfund gewonnen.“

Allerdings glaubte das Paar Ihr Glück sei vorbei, als am Dienstag Ihr Computer und die Waschmaschinen am selben Tag aufhörten zu funktionieren.

Herr Topham sagt, das Paar dachte gerade besorgt darüber nach wie sie die Sachen ersetzen könnten, wobei auch die Zahlung für die bevorstehende Hochzeit noch zu ausständig war, als Frau Carrington entschied ihr Ticket zu überprüfen.

Frau Carrington sagt, sie zögerten anfangs noch davor zu feiern, da sie ihren Sieg erst am nächsten Tag um 8 Uhr bestätigen lassen konnten als die Lotterien wieder öffneten.

„Ab dem Zeitpunkt, als wir den Gewinnbetrag gesehen hatten, waren wir uns sicher, dass wir die richtigen Zahlen hatten und wir waren ständig damit beschäftigt darüber nachzudenken was wir mit dem Gewinn machen und kaufen könnten.“

„Wir haben überhaupt nicht viel Schlaf bekommen“

Herr Topham, ein Maler und Dekorateur mit einem Familienunternehmen, sagt das Paar freue sich darauf mit dem Gewinn Freunden und Familie zu helfen!

„ Wir können Freunden dabei helfen ein Haus zu bekommen, heutzutage ist es so schwer eine Anzahlung und Hypothek zu erhalten, es ist einfach großartig ihnen zu helfen“; sagte er.

„Auch Vater kann endlich seinen Pinsel an den Nagel hängen und entspannen“

Traumhaus

Zusätzlich zur Abzahlung der Hypothek ihrer Eltern, sagt Frau Carrington und Herr Topham, werden sie ihr Budget für ihre Hochzeit im September vergrößern!

„Ich hatte all die Einladungen selbst gemacht und begann am Mittelstück zu arbeiten, alles nur um Geld zu sparen“, sagte Miss Carrington.

„Jetzt können wir ein großes Feuerwerk und Unterhaltung für den Abend einplanen. Es wird unsere Traumhochzeit.“

Herr Topham sagt, die beiden möchte jetzt ihr Traumhaus bauen und Reisen, Frau Carrington sagt, sie „wollte unbedingt einen Aston Martin“

„Ich habe oft diese riesigen Häuser angestrichen und mich gefragt, wie es wohl wäre, in einem zu leben, jetzt kann ich es herausfinden!“, sagte Herr Topham.

Der Gewinn ist der siebtgrößte in Großbritannien, sagte Camelot.

Ein Sprecher sagte: „Es ist eine großartige Nachricht, einen weiteren Gewinner aus Großbritannien zu haben, nachdem Gareth und Catherine Bull aus Mansfield zuvor £ 40 Millionen Pfund gewonnen hatten.

Herr und Frau Bull gewannen mit einem Lucky Dip Ticket, bei dem die Zahlen zufällig per Computer ausgewählt werden.

Der größte EuroMillionen Jackpot war in der Höhe von £ 161 Millionen Pfund und wurde von Colin und Chris Weir aus Largs, Schottland letzten Juli gewonnen

Neun Länder – das Vereinigte Königreich, Die Republik Irland, Spanien, Portugal, Frankreich, Belgien, Luxemburg, die Schweiz und Österreich – nehmen an den EuroMillionen teil.

Jenny Schäfer